Mitgliederversammlung Kreisjugendfeuerwehr

Wer die Jugend hat – hat auch eine Zukunft! Das war die Botschaft die auf der jährlichen Mitgliederversammlung in der Sporthalle in Breuberg- Hainstadt vermittelt werden sollte.

Kaum ein Platz blieb frei und so konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Norbert  Heinkel zahlreiche Gäste begrüßen. Neben den Jahresberichten der Fachbereiche wurden für ihr Engagement Hans-Jörg Hupp, Klaus Semek, Andreas Brunner und Michael Weis mit der Floriansmedaille in Silber und Annette Spiehl mit der Floriansmedaille in Gold ausgezeichnet. Besondere Ehre kam aber auch Norbert Heinkel zu teil, der mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet wurde.

Von der Versammlung gewählt wurden Alexander Hupp und Tobias Göttmann, die auf Wunsch des Jugendforums für Ämter des Kreisjugendsprechers und dessen Stellvertreter aufgestellt wurden.

Vergeben wurden auch das Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager 2014 an Erbach und 2015 an Beerfelden.

Lob spendeten die Gastredner, die sich sichtlich beeindruckt von den Engagement der anwesenden Vertreter der Jugendfeuerwehren und  der Geehrten zeigten. Erstmals konnte durch den Zugewinn aus den Minifeuerwehren der Verlust von Mitgliedern durch Übertritte in die Einsatzabteilung ausgeglichen werden. Kreisbrandinspektor Horst Friedrich dankte allen Jugendwarten, Guppenleitern und Betreuern für ihre Motivation neben der Mitgliedschaft in den Einsatzabteilungen, zusätzlich noch viele Stunden für die Jugendarbeit aufzuwenden und sich für die Zukunft des Brandschutzes einzusetzen. Er freute sich aber auch über die hohe Zahl der Übertritte aus der Nachwuchsabteilung zur Sicherung des Brandschutzes im Odenwaldkreis. Denn wie er abschließend betonte, habe nur der eine Zukunft, der sich selbst aktiv um eine erfolgreiche und starke Jugendarbeit kümmere.

Nähere Infos:

Jugendfeuerwehr Odenwaldkreis